rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Worauf man achten muss

Wer umzieht muss vieles entscheiden. Wie ziehe ich um? Was nehme ich mit? Wer hilft mir? Und nicht zuletzt: Wie viel kann ich dafür ausgeben?

Am komfortabelsten ist der Umzug, wenn man ihn komplett einem Umzugsunternehmen überlässt. Allerdings ist er dann auch am teuersten. Übernimmt man zumindest das Packen und Auspacken selbst, wird es schon günstiger. Die Variante ?Eigenregie? ist ohne Frage die billigste, aber auch die anstrengendste und langwierigste.

rewirpower .de hat für Sie die Vor- und Nachteile der einzelnen Umzugsarten zusammengetragen.

Der Do-It-Yourself-Umzug

Wer seinen Umzug selbst organisiert und durchführt kann Geld sparen. Dafür trägt er aber auch alleine die Verantwortung, muss die ganze Arbeit selber machen, und viel Zeit aufbringen. Und: wer alles selber machen möchte, braucht zuverlässige Helferinnen und Helfer, denn ganz alleine umziehen geht nicht.

Der Umzug mit einer Spedition

Wer sich für den Umzug mit einer Spedition entscheidet, vermeidet eine Menge Stress und Mühe. Profis kümmern sich um alles, von der Planung bis zur Durchführung.

Dieser Vollservice hat natürlich seinen Preis. Daher ist es ratsam, sich rechtzeitig vergleichbare Angebote von verschiedenen Speditionen einzuholen, denn die Preise können bis zu 50% voneinander abweichen. In den Angeboten sollten die Leistungen der Firmen genau aufgelistet werden (Verpackung von Hausrat, Ab- und Aufbau von Möbeln etc.). Wie viele Mitarbeiter werden benötigt, wie lange wird ein Lastwagen gebraucht? Eine gute Spedition bietet einen Kostenvoranschlag und einen Besichtigungstermin vorab als kostenlosen Service an.

Sie können viel Geld sparen, wenn Sie frühzeitig (etwa 6 bis 8 Wochen vor dem Umzug) Kontakt zu den Speditionen aufnehmen. Wenn der Spediteur dann nämlich noch nicht terminlich ausgelastet ist, lässt sich leichter über den Preis verhandeln. Zudem ist es günstiger, sich nicht auf die ?klassischen? Umzugstermine an den Wochenenden zu Monatsanfang oder ?ende festzulegen. Seriöse Umzugsunternehmer sind im Bundesverband Möbelspedition (AMÖ) e.V. organisiert, zu erkennen am rollenden Känguru mit einem Schrank im Beutel.

Um die genauen Kosten für den Umzug mit einer Spedition ermitteln zu können, sollten Sie eine Umzugsgutliste anfertigen. Damit kann man das Volumen Ihres Umzugs abschätzen. Solche Listen gibt im Internet oder bei Ihrer Spedition.

Was genau die Spedition für Sie übernehmen soll, können Sie entscheiden. Bei einem Standardumzug übernimmt die Spedition nur einen zuvor ausgehandelten Teil der Arbeit, den Rest müssen Sie selbst erledigen. Die teurere Variante heißt ?Komfortumzug?. Dabei werden fast alle Arbeiten und Verantwortlichkeiten vom Umzugsunternehmen übernommen.

Der Standardumzug

Bei einem Standardumzug bestimmen Sie, welchen Teil des Umzugs die Spedition erledigen soll. Packen Sie selbst, wollen Sie Ihre Möbel selbst ab- und aufbauen? Es liegt in Ihrer Hand.

Der entscheidende Unterschied zwischen einem Standard- zu einem Komfortumzug liegt im Versicherungsschutz. Die Spedition übernimmt bei einem Standardumzug nicht die Haftung für Transportschäden, die durch unsachgemäßes Verpacken ihrerseits entstehen. Im Schadensfall müssen Sie also beweisen, dass die Schäden nicht schon zuvor vorhanden waren bzw. beim Verpacken entstanden sind. Bei einem Komfortumzug haftet der Spediteur.

Der Komfortumzug

Ein Komfortumzug bedeutet, dass die Spedition vom Packen über den Transport bis zum Auspacken und Aufbauen der Möbel alles erledigt. Sie müssen nur Ihre Wertsachen und die Dinge einpacken, die Sie nicht aus der Hand geben möchten, ansonsten könne Sie sich zurücklehnen und entspannen. Die Umzugsfirma trägt die Versicherung.

Diese stressfreie Art, umzuziehen, hat natürlich Ihren Preis. Laut Stiftung Warentest ist der Komfortumzug einer standardmäßig eingerichteten Zwei-Zimmer-Wohnung durchschnittlich 125 bis 150 ? teurer als ein vergleichbarer Standardumzug, bei einer Vier-Zimmer-Wohnung beträgt die Differenz bereits etwa 500 bis 650 ?.

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.