rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Wohnen und Einrichten

Holzfußböden

Kein anderer Fußboden bietet so viele Variationsmöglichkeiten wie der Holzboden. Der Bauherr hat die Wahl zwischen Dutzenden Holzarten und Verlegemustern.

Holz als Bodenbelag ist langlebig, umweltfreundlich und versprüht den Charme ursprünglichen, natürlichen Wohnens.

Massivholzparkett
Massivholzparkett besteht aus Hartholz. Anders als das meist schwimmend verlegte Fertigparkett wird Massivholzparkett vollflächig auf dem Boden verklebt. Es ist in unterschiedlichen Dicken erhältlich. Einige Hersteller bieten sogar schon Dicken ab 8 Millimeter an - dann eignet es sich auch zur Altbaurenovierung, wenn die Höhe des Bodens kaum steigen darf. Massivparkett ist mehrfach renovierbar. Mit dem Einbau sollte ein Fachmann beauftragt werden.

Fertigparkett
Fertigparkett besteht aus mehreren Schichten. Die obere Echtholz- Laufschicht ist meist 3 bis 5 Millimeter dick. Vorsicht: Billigparkett hat oft eine dünnere Nutzschicht und lässt sich deshalb weniger häufig abschleifen. Der Aufbau unterhalb der Deckschicht besteht aus 2 weiteren miteinander verleimten Holzlagen, die im rechten Winkel zueinander verlaufen. Dadurch werden die Bewegungen des Holzes gegeneinander abgesperrt. Bei fachgerechter Verlegung entstehen keine Fugen. Fertigparkett kann zwar auch vollflächig verklebt werden. Meist wird es jedoch schwimmend verlegt, weshalb es für den geübten Heimwerker geeignet ist. Die Gesamtdicke von Fertigparkett beträgt meist zwischen 10 und 22 Millimetern.

Massivholzdielen
Bereits seit Jahrhunderten beliebt sind Massivholzdielen, die äußerst langlebig sind. Sehr angenehm: Der Boden ist fußwarm und elastisch - ein echter Wohlfühlboden. Weil Holz arbeitet und auf Wärme- und Klima- Unterschiede reagiert, bilden sich im Winter Fugen. Im Sommer dehnen sich die Dielenbretter wieder aus. Tipp: Im Winter hilft ein Luftbefeuchter. Durch ein möglichst gleichmäßiges Raumklima kann die Fugenbildung zwar nicht vermieden, jedoch eingeschränkt werden.
Massivholzdielen sind pflegeleicht und renovierungsfreundlich. Beim Reinigen sollte ein nur leicht angefeuchtetes Tuch verwendet werden. Kratzer und Dellen können mit speziellem Spachtel ausgebessert werden. Wird der Boden unansehnlich, kann er auch ganz abgeschliffen werden.

Versiegelung
Damit der Holzboden geschützt ist, muss er versiegelt werden - Fertigparkett ist es oft bereits ab Werk. Wird der Holzboden mit speziellem Wachs oder Öl behandelt, bleibt er offenporig. Er fühlt sich dann besonders natürlich an, da er sich durch die Behandlung kaum verändert. Lackversiegelungen hingegen machen den Boden strapazierfähiger.

Die häufigsten Parkettsorten und Verlegemuster

Landhausdiele

Landhausdielen sind mehrschichtig aufgebaut, mit einer Nutzschicht aus einem einzigen Stück Holz.

Fischgrätparkett

Fischgrätparkett besteht aus Stäben, die im rechten Winkel zueinander abwechselnd angeordnet sind.

Schiffsboden besteht aus parallel verlaufenden Dielen gleicher oder ungleicher Länge.

Flechtmuster

Flechtboden besteht aus zu Würfeln angeordneten Lamellen. Die Reihen sind so versetzt, dass ein Flechtmuster entsteht.

Holzpflaster

Holzpflaster sind Holzklötze, deren Hirnholzfläche nach oben zeigt. Es gibt sie massiv, aber auch als Fertig-Parkett.

powered by Immowelt

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.

Das Wetter im Revier

Wettervorhersage
bedeckt
24 °C
Wettervorhersage:
Mi 28.06. Do 29.06. Fr 30.06.
bedeckt bedeckt bedeckt
22 °C 19 °C 20 °C