rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Abgedreht - Kurioses aus dem Revier

05.11.2014

Roy-Black-"Museum"

Oftmals "ganz in Weiß" brachte Roy Black in den 1970- und 1980er-Jahren reihenweise Frauenherzen zum Schmelzen. Den Privatmann Gerhard Höllerich, wie Roy Black bürgerlich hieß, aber kannten nur wenige wirklich. Irmgard und Friedhelm Tiemann gehören zu diesem Kreis der Vertrauten. Roy Black wohnte mehr als 20 Jahre in ihrer Dachgeschosswohnung in Dortmund und war ein enger Freund. Heute bewahrt das Ehepaar das Erbe von Roy Black, indem es ein umfangreiches Archiv anbietet und die seit seinem Tod unberührten Wohnräume des Schlagerstars als Pilgerstätte für Fans öffnet. Besucher erwartet ein kleiner Schatz aus originalgetreuer Einrichtung, sehenswerten Andenken und privaten Geschichten.

Irmgard & Friedhelm Tiemann
Tel.: 0231 484046
E-Mail: f-tiemann@t-online.de

Um ihre Privatsphäre zu wahren, bitten die Tiemanns um eine telefonische Terminvereinbarung. Nach Absprache können maximal drei Roy-Black-Fans das Archiv im Dortmunder Süden besuchen. In der Regel ist dies werktags ab 14 Uhr möglich. Der Eintritt ist kostenlos, inklusive persönlicher Führung.