rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Stadtführungen im Ruhrgebiet

Stadtfuehrung per Tablet und Smartphone (Foto: Bochum Marketing GmbH)

Lassen Sie sich (ver)führen!

Es ist ein Vergnügen für Gäste und Einheimische gleichermaßen: Unter Begleitung von sachkundigen Stadtführung die fremde oder die eigene Stadt entdecken, sie mit anderen Augen zu sehen. Dazu bieten sich im Ruhrgebiet unzählige Möglichkeiten. Unter einem spannenden Thema, unterwegs mit einem kuriosen Fahrzeug oder kombiniert mit Kulinarischem wird aus einer Führung ein Event, das im Gedächtnis bleibt. rewirpower.de zeigt am Beispiel einiger Städte, wie Sie sich (ver)führen lassen können!

Die Bochumer Innenstadt von oben (Foto: Presseamt Stadt Bochum)

Bochum

In Bochum gibt es beim Team von Bochum Marketing eine große Vielfalt verschiedener Stadtführungen. Einige davon lassen sich spontan von Einzelpersonen oder kleinen Gruppen buchen, andere sind ausschließlich für geschlossene Gruppen gedacht und finden auf Anfrage statt.

Öffentliche Führungen: Bochum ist eine Stadt der vielen Gesichter, entsprechend breit gefächert ist das Angebot an Stadtführungen. Da geht es mit „Fackeln und Finsternis“ durch den Westpark, zu Bochums „flüssigem Gold“ in die Fiege-Brauerei oder mit dem Segway auf die Spuren von Kohle und Stahl.

Gruppenführungen: Die kreativ gestalteten Touren führen zu verschiedensten Sehenswürdigkeiten. Ob die „Kiosk-Wallfahrt“ im Viertel Speckschweiz, die Fahrt unter Tage im Bergbau-Museum oder die Sagentour mit Geschichten von Irrlichtern, Riesen, dem Räuberhauptmann Korte und einer Ohrfeige: Diese Spaziergange wird wohl niemand so schnell vergessen.

Für Kinder: Kinder lernen in Bochum ihre Stadt auf die spielerische Art kennen. Sie erfahren zum Beispiel, was es mit dem Bochumer Kuhhirten auf sich hat.

Mehr Infos
Bochum Tourist Info
RUHR.INFOCENTER
Huestraße 9
44787 Bochum
Tel.: (0234) 963020
www.bochum-tourismus.de

Dortmund von oben (Foto: Stefanie Kleemann, Dortmund-Agentur, Stadt Dortmund)

Dortmund

In Dortmund stehen neben dem Erbe von Kohl und Stahl natürlich die zwei „B“ auf dem Programm – Bier und der BVB. Entweder zu Fuß auf Rundgängen oder bequem auf einer Rundfahrt. Die meisten davon sind Touren, die für Gruppen nach Absprache stattfinden. Mehrere private Anbieter bieten die Touren an.

Stadtrundgänge: Es geht unter anderem ins finstere Mittelalter, mit Laternen auf einen Mondscheinrundgang, zum Dortmunder U oder zum „Skywalk“ auf einen Hochofen.

Stadtrundfahrten: Neben der „klassischen Rundfahrt“ zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten geht mit dem Bus auf weitere Touren – unter anderem zum Fernsehturm „Florian“ und ins „grüne Dortmund“ mit seinen Parks und Privatgärten.

Für Senioren: Speziell für Menschen, die nicht mehr so gut zu Fuß sind, gibt es in Dortmund die Stadtführung „Gemütlich unterwegs durch Dortmund mit Kaffeekränzchen“ in reduziertem Tempo und auf Wunsch mit Abschluss in einem Café.

Mehr Infos
DORTMUNDtourismus GmbH
Kampstraße 80
44137 Dortmund
Tel.: (0231) 189990
www.dortmund-tourismus.de

Beleuchtete Gebaeude im Hafen von Duisburg (Foto: DanKe/Shutterstock.com)

Duisburg

Die Stadt mit dem größten Binnenhafen Europas kann einmalige Einblicke vom Wasser aus bieten. Aber es gibt auch historische Straßenzüge, rustikale Industriekultur und bunte Parks.

Stadtrundgänge: Zu Fuß geht es durch Duisburgs boomendes Stadtviertel rund um den Innenhafen oder auf einem Spaziergang durch den Landschaftspark Nord auf dem Gelände eines ehemaligen Hüttenwerkes. Außerdem ist ein Rundgang durch die mittelalterliche Altstadt im Angebot, in der einst eine Kaiserpfalz stand.

Besichtigungen: In Duisburg öffnen sich für Besucher viele normalerweise verschlossene Türen. So geht es hinter die Kulissen des Fußballstadions des MSV Duisburg, der König-Brauerei oder des ThyssenKrupp-Stahlwerkes.

Stadtrundfahrten: Im Duisburger Straßenbahnnetz bedarf es keiner Sonderfahrt, um eine Menge zu erleben. Die Linie 901 ist als „Kulturlinie“ ausgewiesen und passiert viele pulsierende Stadtteile, wo sich das Aussteigen lohnt. Aber auch per Rad oder auf dem Segway geht es durch die Stadt.

Für Kinder: „Gerry“ Mercator, der berühmte Kartograph und Sohn der Stadt Gerhard Mercator persönlich, führt die Jüngsten durch die Stadt und zeigt ihnen, wie es dort vor 500 Jahren ausgehen hat.

Mehr Infos
Tourist Information Duisburg
Königstraße 86
47051 Duisburg
Tel.: (0203) 285440
www.duisburg.de

Skyline der Stadt Essen. Blick vom Rathaus Richtung Sueden (Foto: Peter Prengel/Stadt Essen)

Essen

Fördertürme, eines der bedeutendsten Kunstmuseen Deutschlands und sogar Burgen und Schlösser – all das gibt es in Essen und all das können Besucher auf geführten Touren erleben. Dabei sind sie auf Wunsch mit verschiedensten Verkehrsmitteln unterwegs.

Stadtrundgänge: Per pedes geht es durch die Innenstadt, aber auch durch den ältesten Stadtteil Essens, Werden. Wie wäre es mal eine Tour ohne einen klassischen Stadtführer aus Fleisch und Blut? Bei einer GPS-Tour leiten Navigationsgeräte die Teilnehmer zu interessanten Zielpunkten.

Stadtrundfahrten: Kunstfreunde kommen in Essen, der Stadt der Bewegung Folkwang, voll auf ihre Kosten. Es geht mit dem Bus zum Museum und zu anderen Orten der Bewegung. Fahrradtouren führen dagegen über oft unbekannte Pfade fernab der Hektik der Stadt zu den Sehenswürdigkeiten. Und eine „Schienenkreuzfahrt“ lädt Sie zu einer Fahrt mit einer historischen Straßenbahn ein.

Mehr Infos
EMG – Essen Marketing GmbH
Touristikzentrale
Am Hauptbahnhof 2
45127 Essen
Tel.: (0201) 8872043
www.essen-tourismus.de

Rathaus in Herne bei Nacht (Foto: Tobias Arhelger/Shutterstock.com)

Herne

Die Stadt, in der der geografische Mittelpunkt des Ruhrgebietes liegt, hat eine Menge zu bieten, was dem flüchtigen Besucher nicht immer schon auf den ersten Blick so klar wird. Da lohnt sich eine Tour mit einem Experten durch die Stadt am Rhein-Herne-Kanal.

Stadtrundgänge: Aktuell lädt Herne unter anderem zu einer Spirituosen-Tour in einem historischen Schankraum ein. Das Stadtmarketing stellt darüber hinaus individuelle Touren für Gruppen zu den gewünschten Zielorten zusammen.

Stadtrundfahrten: Auf zwei Rädern geht es auf dem sich selbst in der Waage haltenden Segway zu interessaten Zielen – zur Künstlerzeche Unser Fritz 2/3 und auch zur modernen Akademie Mont-Cenis, im Cabriobus steuern Besucher eine Halde an und schauen von oben auf ihre Stadt oder sie sind mit dem Schiff auf dem Kanal unterwegs.

Weitere Infos
Stadtmarketing Herne GmbH
Karin Sola
Kirchhofstraße 5
44623 Herne
Tel.: 02323 9190514
www.stadtmarketing-herne.de

Das Ruhrtal bei Witten (Foto: Dr. Norbert Lange/Shutterstock.com)

Witten

In Witten, der Wiege des Ruhrbergbaus, gibt es jede Menge spannende Orte. Zu Fuß, mit dem Bus oder dem Segway steuern Besucher der Stadt und Einheimische gleichermaßen diverse Ziele an.

Stadtrundgänge: Durch das verwunschene Muttental führen Spaziergänge im Fackelschein, auch die Spuren der Hexenverfolgung lassen sich per Rundgang durch die Stadt nachvollziehen. Das Erbe der französischen Besetzung oder die Geschichte des Karmelitinnenklosters sind weitere Beispiele für die thematisch sehr vielfältigen Touren.

Stadtrundfahrten: Ein Cabriobus fährt die Teilnehmer einer Tour „oben ohne“ zu Wittener Sehenswürdigkeiten, ein Oldtimer-Bus versetzt die Fahrgäste in die 60er Jahre und den Weg des Eisens vollziehen Besucher bei einer Tour durch Witten und den südlichen Ennepe-Ruhr-Kreis nach.

Weitere Infos
Stadtmarketing Witten GmbH
Körnerstr. 8
58452 Witten
Tel.: 02302 581-1303
www.stadtmarketing-witten.de

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.