rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Zoos und Tierparks

Löwinnen in der Zoom-Erlebniswelt Gelsenkirchen (Foto: Zoom Erlebniswelt)

Gut gebrüllt, Löwe!

Wer Elefanten und Tiger sehen möchte, muss im Ruhrgebiet nicht weit reisen. Die Zoos und Tierparks im Revier haben viel zu bieten. Aber auch die heimischen Tiere kommen nicht zu kurz und sind vielerorts zu entdecken: sei es im Streichelzoo oder im Wildgehege. Und das häufig sogar umsonst. Denn in zahlreichen Wildgehegen ist der Eintritt frei!

Duisburg

Schlafender Koala (Foto:AMFotografie101/Shutterstock.com)

Zoo Duisburg

Seit mittlerweile mehr als 70 Jahren lockt der Zoo Duisburg seine Besucher an. Neben dem bekannten Delphinarium gibt es hier beispielsweise, Koalas, Gorillas in einem eigenen Freigehege, Zwergflußpferde und Riesenschildkröten.

Mehr als 270 Arten leben im Duisburger Zoo. Insgesamt gibt es mehr als 2.000 Tiere zu entdecken. Damit sie alle satt werden, verfüttert das Personal pro Jahr unter anderem 40 Tonnen Fleisch, 2.000 Zentner Fisch und 100.000 Heuschrecken. Wer was verschlingt und welche Attraktionen der Zoo zu bieten hat, können Familien zum Beispiel bei einer der regelmäßigen Nachtsafaris erfahren. Hierfür sind Anmeldungen erforderlich.

Delphinvorführungen finden übrigens mehrmals am Tag statt. Im Sommer mindestens dreimal täglich, im Winter zweimal täglich.

Zoo Duisburg
Mülheimer Straße 273
47058 Duisburg
Tel.: (0203) 30 55 90

Zur Website des Zoo Duisburg

Gelsenkirchen

Giraffe mit Jungtier in der Zoom Erlebniswelt Gelsenkirchen (Foto: Zoom Erlebniswelt)

Zoom Erlebniswelt

Alaska und Afrika finden sich gleich um die Ecke - in der Gelsenkirchener Zoom Erlebniswelt. Spannende Landschaften ziehen die Besucher in ihren Bann und entführen sie in eine fremde Welt.

In den weitläufigen Gehegen lassen sich die Tiere fast wie in freier Wildbahn beobachten: Luchse, Baumstachler, Biber, Elche, Zebras, Marabus, Somaliaschafe, Paviane, Graupapageien - die Liste der Tiere, die hier mitten im Ruhrgebiet entdeckt werden können, ließe sich noch lange fortsetzen.

Doch nicht nur Fauna, sondern auch die Flora spielt in Gelsenkirchen eine wichtige Rolle. Seit März 2010 etwa können sich die Gäste der Erlebniswelt in einem asiatischen Regenwald tummeln und auf einem 1,3 Kilometer langen Weg die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt der Tropen erkunden. Das im Jahr 2000 begonnene Mammutprojekt "Zoom" ist mit der Fertigstellung der Erlebniswelt Asien für rund 91 Millionen Euro verwirklicht worden. Auf über 30 Hektar leben in naturnah gestalteten Lebensräumen rund 700 Tiere in über 100 verschiedenen Arten.

Zoom Erlebniswelt
Bleckstraße 64
45889 Gelsenkirchen
Tel.: (0209) 95 45 0

Zur Website der Zoom Erlebniswelt

Bochum

Rotmilan im Tierpark Bochum

Tierpark und Fossilium

Exotische Tierwelt mitten im Bochumer Stadtpark: Im Aquarien- und Terrarienhaus leben seltene Echsen, Schildkröten, Kaimane und Schlangen. Und wer will, kann auch theoretisch ganz tief in die Materie der Fauna eintauchen: In der Zooschule.

Neben Tieren von fernen Kontinenten finden sich viele europäische Arten wie Adler, Uhu, Luchs und Bär im Bochumer Tierpark. Das 1996 eröffnete Fossilium bietet einen Einblick in die Tier- und Pflanzenwelt vor 150 Millionen Jahren.

Kleinere Besucher haben im Streichelzoo ihren Spaß - oder auch bei den Fütterungen von Seehunden und Humboldtpinguinen: Die stehen täglich um 10.30 Uhr und 15.30 Uhr auf dem Programm. Die Haifütterung gibt's fast täglich pünktlich um 15 Uhr. Und wem das Beobachten allein nicht reicht, kann in der Else-Baltz-Zooschule vieles dazulernen. Hier sind Schüler aller Klassenstufen und Schulformen willkommen.


Tierpark und Fossilium Bochum
Klinikstraße 49
44791 Bochum
Tel.: (0234) 95 02 90

Zur Website des Tierparks Bochum

Visual zum rewirpower-Kundenkarten-Partner

Nutzen Sie Ihren Kundenvorteil

Dieser Veranstalter ist ein Partner der rewirpower-Kundenkarte! Profitieren Sie von einer attraktiven Vergünstigung oder einem exklusiven Sonderangebot. Welche Konditionen für diesen Partner gelten, erfahren Sie im Kundenkartenportal von rewirpower.de.

Oberhausen

Waschbär

Tiergehege im Kaisergarten

Auch die Heimat hat wundervolle Tiere zu bieten: Viele von ihnen haben im Oberhausener Kaisergarten ihr Zuhause. Und das Beste: Wer Rothirsch, Steinbock, Zwergziege und Co. besuchen will, muss nicht einmal Eintritt zahlen.

Fast ausschließlich einheimische Tiere wie Waschbären, Rehe, Pfauen, Wölfe, aber auch Schweine, Esel, Ponys und Hühner leben auf dem 28 Hektar großen Areal. Viele der Tiere sind sehr zutraulich und lassen sich gerne mit dem im Park gekauften Wildfutter füttern. Einige lassen sich sogar streicheln.

Ein Abstecher in die nahe gelegene Ludwig Galerie mit wechselnden Ausstellungen und in die Schlossgastronomie bieten sich an.

Tiergehege im Kaisergarten
Am Kaisergarten 30
46045 Oberhausen
Tel.: (0208) 3 77 06 12

Mehr Info gibt es hier.

Witten

Reh auf Blumenwiese (Foto: Ondrej Prosicky)

Streichelzoo und Wildgehege Hohenstein

Im Wittener Naherholungsgebiet am Hohenstein findet man neben dem bekannten Berger-Denkmal auch einen Streichelzoo und ein Wildgehege mit Wildschweinen und Dammwild.

In der Nähe befindet sich auch ein Lehrbienenstand. Von April bis September sind hier Führungen für Gruppen ab 15 Personen möglich. Mehr Info gibt es unter Tel. (02302) 1 22 33.

Verkehrsverein Witten
Ruhrstraße 43
58453 Witten
Tel.: (02302) 1 22 33

Mehr Info gibt es hier.

Dortmund

Junges Sitatunga im Zoo Dortmund

Zoo Dortmund

Der Dortmunder Zoo ist einer der größten und schönsten im Revier. Mit seinen Nachzuchtprogrammen hat er sich besonders dem Artenschutz verpflichtet.

Hier leben vor satt-grüner Parkkulisse mehr als 300 heimische und exotische Tierarten. Im Streichelzoo können Kinder die weniger wilden Tiere aus nächster Nähe kennen lernen. Wer spielerisch etwas über die vielen Tiere lernen möchte, kann den Zoo während einer Rallye erkunden. Aktuelle Kopiervorlagen gibt's an der Information hinter dem Haupteingang. Auch Themenführungen wie die "Afrika-Safari" oder "Keine Angst vor scharfen Zähnen" gehören zum Angebot.

Zoo Dortmund

Mergelteichstraße 80
44225 Dortmund
Tel.: (0231) 50 28 593

Mehr Info über den Zoo Dortmund

Recklinghausen

Pfau (Foto: Chirag Nimavat/Shutterstock.com)

Tierpark

Fasane und Pfauen, Rhesusaffen, Esel und ein wunderschöner Park – all das und noch viel mehr bietet der Tierpark Recklinghausen.

Für Kindergarten-Gruppen und Grundschulklassen werden kostenlose Führungen angeboten. Dabei sind neben Rhesus- und Schweineaffen auch Sittiche, Tauben und andere Vögel in den zahlreichen Volieren zu entdecken.


Tierpark Recklinghausen
Im Stadtgarten 2
45657 Recklinghausen
Tel.: (02361) 5 91 82

Mehr Info gibt es hier.

Herne

Esel frisst eine Möhre (Foto: William Hager/Shutterstock.com)

Tierpark Gysenberg

Im Heimattiergehege können die Gäste Kühe, Pferde oder Esel kennenlernen. Doch nicht nur große Tiere warten darauf, entdeckt zu werden.

Im Streichelzoo ist es möglich, mit kleineren Haustieren auf Tuchfühlung zu gehen. Neben Hühnern, Gänsen und Kaninchen sind auch jede Menge heimische Gehölze in Herne zu finden: Von der Haselnuß über den Roten Hartriegel und die Kornelkirsche bis hin zu Holunder und Stechpalme.

Tierpark Gysenbergpark
Gysenbergstraße 79
44627 Herne
Tel.: (02323) 6 44 53

Mehr Info gibt es hier.

Essen

Mufflon im Frühling (Foto: Miroslav Hlavko/Shutterstock.com)

Wildgatter

Egal ob Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter: Zu jeder Jahreszeit können die Besucher von den Hochständen aus Wildschweine, Rotwild oder Mufflons in den Wildgattern beobachten.

Auf dem sechs Hektar großen Gelände ist unter anderem ein Waldlehrpfad zu finden, der um die Gehege herumführt. Wer möchte, kann auch an Waldführungen teilnehmen und dabei Flora und Fauna näher in Augenschein nehmen. Neben dem beliebten Ostereiersuchen und mehreren Kinderfesten im Jahr, gibt es in jedem Herbst eine Futteraktion, bei der Kinder Bucheckern, Eicheln und Kastanien sammeln.


Förderverein Wildgatter Essen Heissiwald

Eichenstraße 12
45133 Essen
Tel.: (0201) 44 19 18

Mehr Info gibt es hier.

Essen

Gans (Foto: schubbel/Shutterstock.com)

Wildgehege Schonnebeck

Kindern die Natur nahe bringen: Das ist das Ziel eines ehrenamtlichen Vereins im Essener Norden. Von Gänsen über Hühner, Meerschweinchen und Dammwild bis hin zu vielen Vogelarten reicht die Bandbreite der Tiere, die hier leben.

Auf insgesamt 7.000 Quadratmetern können die Besucher vor allem etwas über heimische Tierarten erfahren. Dazu zählen auch Amphibien, die sich in einem Biotop auf der Anlage tummeln. Tore und Wege der Anlage sind übrigens behindertengerecht gestaltet.


Wildgehege Schonnebeck

Matthias-Erzbergerstraße 42
45309 Essen
Tel.: (0201) 2 93 93 92

Mehr Info gibt es hier.