rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Bauen und Renovieren

Barrierefrei Bauen

Wer heute ein Haus baut, denkt meist nicht unbedingt ans Alter. Oder daran, dass er wegen eines Unfalls oder einer schweren Erkrankung gehandicapt sein könnte. Deshalb wird das Thema barrierefreies und behindertengerechtes Bauen viel zu oft vernachlässigt.

In den Bauordnungen der Bundesländer gibt es zudem nach wie vor keine klaren Regelungen zum barrierefreien Bauen, schreibt der Verband privater Bauherren (vpb) in seinem Leitfaden „Vorbauen: Barrierefrei“.

Im Fall der Fälle müssen jedoch hohe Kosten für einen Umbau gezahlt werden – wenn ein solcher denn überhaupt möglich ist. Die teure Alternative: Umzug in eine andere Wohnung oder gar ins Pflegeheim.

Dabei lassen sich schon bei der Planung eines Hauses zahlreiche Details berücksichtigen, damit man auch im Alter oder bei einer Behinderung darin gut leben kann. Manches lässt sich nach Angaben des Verbands bei guter Planung sogar ohne Mehrkosten umsetzen. Und einige Details kosten vergleichsweise wenig, wenn sie gleich mit eingeplant werden – jedoch viel, wenn sie erst nachträglich umgesetzt werden.

Wichtig sind stufenlose Eingänge, breite Türöffnungen, sowie große Bäder. Auch auf eine ausreichende Bewegungsfläche vor allen Türen (in der Regel mindestens 1,5 mal 1,5 Meter) oder in der Küche ist zu achten. Ebenfalls ratsam: ein zum Schlafraum umfunktionierbares Wohnzimmer im Erdgeschoss.

Ebenfalls sollten Häuser den Experten zufolge so flexibel geplant werden, dass Grundrisse später ohne allzu großen Aufwand geändert werden können. Und auch kleine Details sind wichtig: So sollten Schalter in einer Höhe von etwa 85 Zentimetern montiert werden.

Für den Miet- und den genossenschaftlichen Wohnungsbau gelten anders als für private Ein- und Zweifamilienhäuser genaue Vorschriften. Seit Mitte der 1990er Jahre schreiben viele Landesbauordnungen barrierefreies Planen auch im privaten Bereich vor – allerdings sind die Vorschriften bislang auf Häuser mit mehr als zwei Wohnungen beschränkt.

Was genau bei einer barrierefreien und behindertengerechten Wohnung zu beachten ist, regeln auch DIN-Normen. Die DIN-Norm 18025, Teil 1 beinhaltet Normen für rollstuhlfahrergerechte Wohnungen, Teil 2 enthält allgemeine Normen für barrierefreie Wohnungen. Die DIN 18024 enthält entsprechende Bestimmungen für öffentliche Wege und Gebäude.

powered by Immowelt

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.

Das Wetter im Revier

Wettervorhersage
bedeckt
5 °C
Wettervorhersage:
Di 20.11. Mi 21.11. Do 22.11.
bedeckt bedeckt bedeckt
4 °C 6 °C 7 °C