rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Lexikon Baurecht

Kaufvertrag

Grundstückskaufverträge werden nicht per Handschlag oder per einfachem Vertrag, sondern zwingend von einem Notar beurkundet abgeschlossen. Die Übertragung des Eigentums vom Verkäufer zum Käufer findet aber erst dann statt, wenn der Käufer im Grundbuch als Eigentümer eingetragen ist. Da zwischen Unterzeichnung des Kaufvertrags und Grundbucheintrag meist mehrere Wochen vergehen, sollte er die Eintragung einer Vormerkung beantragen. Diese schützt seine Rechte – denn theoretisch könnte der Verkäufer in diesen Wochen das Grundstück ja noch einmal an einen Dritten verkaufen.

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.