rewirpower.de – Das Revierportal


Suche:

Schwimmteiche

Günther Quentin
Günther Quentin

Tipps vom Experten

Ein Schwimmteich ist eine ökologische sinnvolle Alternative zum konventionellen Swimmingpool: Geringe Betriebskosten, Badespaß und eine vielfältige Tier- und Pflanzenwelt machen ihn für Gartenbesitzer attraktiv. Landschaftsarchitekt Günther Quentin gibt Tipps zu Planung, Bau und Pflege.

Bauantrag
In den meisten Bundesländern sind Schwimmteiche bis 100 Kubikmeter Bodenaushub - das entspricht etwa 70 Quadratmeter Wasserfläche - genehmigungsfrei. In der Regel müssen drei Meter Abstand zur Grundstücksgrenze eingehalten werden. Um auf Nummer Sicher zu gehen, ist vor dem Baubeginn eine Nachfrage beim zuständigen Landesbauamt ratsam.

Lage
Die besten Orte für Schwimmteiche sind sonnige und wenig bewachsene Plätze, denn Bäume und Büsche in naher Umgebung führen zu starker Verschmutzung. Die Einleitung von Wasser sollte einfach und schnell möglich sein.

Selber bauen und planen
Eigenleistungen sind beim Bau eines Schwimmteiches gut möglich. Es gibt Schwimmteiche als Selbstbausätze zu kaufen. Eine Beratung ist sinnvoll, um grobe Fehler zu vermeiden.

Größe des Teichs
Nutzbar wird die Fläche des Schwimmteiches ab einer Größe von etwa 30 Quadratmetern. Um angenehm schwimmen zu können, sollten mindestens 50 Quadratmeter eingeplant werden. Wer mehr Platz hat, der sollte auch großzügig planen und bauen.

Aushub
Die Aushub-Erde kann besonders in flachen Gärten zur Geländemodellierung verwendet werden. Reizvoll sind Hügel. Uferwälle dienen zudem als Windschutz und eigenen sich zur Bepflanzung. Durch die Verwendung eigener Erde lassen sich Kosten einsparen.

Wasser
Sehr klar, aber teuer: Wasser aus der Wasserleitung. Billiger ist Regenwasser, zum Beispiel aus einer Zisterne. Weitere Alternative: ein eigener Brunnen. Für den ist allerdings ein gesonderter Bauantrag zu stellen.

Folie
Damit kein Wasser versickert, sollte der Schwimmteich mit Folie ausgelegt werden. Empfehlenswert: 1,5 Millimeter dicke PVC-Folie mit Gewebeverstärkung. Ein etwa 20 mal 30 Zentimeter breiter Streifen rund um den Teich aus sehr grobem Kies verhindert ebenfalls, dass Wasser in den angrenzenden Boden sickert.

Kosten
Die Kosten für einen Schwimmteich variieren je nach Größe und Bepflanzung. Rund 25.000 bis 30.000 Euro kostet ein Teich mit etwa 50 Quadratmetern. Faustregel: Bei durchschnittlicher Ausstattung kostet jeder Quadratmeter rund 500 Euro.

Pflege
Die Pflege von Schwimmteichen ist in der Regel recht einfach. Bei neuen Teichen bilden sich anfangs meist Algen, die abgefischt werden sollten. Es gibt auch biologische Mittel, die den Algenwuchs auf natürliche Art einschränken. Auch ein separater Pflanzenfilter kann Abhilfe schaffen. Eine Säuberung zweimal im Jahr reicht, wenn ein leicht zu reinigender Laub- und Schmutzfang an der richtigen Stelle eingebaut ist.

Zubehör und Extras
Notwendiges Zubehör: ein guter Kescher, um Schmutz und Algen aus dem Teich zu fischen. Schöne Extras: eine Beleuchtung, besonders eine Unterwasserbeleuchtung, die unbedingt vom Fachmann installiert werden sollte. Schön und praktisch: Wasserfälle und ein Bachlauf; so wird das Wasser bewegt und mit Sauerstoff angereichert. Auf einem Holzsteg kann man sich Sonnen. Er dient aber auch der besseren Nutzung und Pflege des Schwimmteichs.

powered by Immowelt

Like rewirpower auf facebook

Wir suchen Fans - Fans des Reviers. Veranstaltungen, Tipps und Klassiker des Ruhrgebiets teilen wir mit unseren Fans. Du kannst mit uns über die schönsten Dinge im Ruhrgebiet plaudern.

Das Wetter im Revier

Wettervorhersage
bedeckt
5 °C
Wettervorhersage:
Di 20.11. Mi 21.11. Do 22.11.
bedeckt bedeckt bedeckt
4 °C 6 °C 7 °C